Energieberatung & Energiesparkonzepte
... für Wohngebäude und Gewerbeobjekte


Schimmel in Wohngebäuden

... Ursachen ermitteln und beseitigen

 

Beratungsangebot:

Das Angebot umfasst nachfolgende Punkte:

  1. Ursachenermittlung für Schimmelpilzbildung
    Mit einem speziellen Messgerät wird die Feuchte und Temperatur der Raumluft bestimmt und (über eine Bluetooth- Schnittstelle) an eine spezielle Wärmebildkamera gesendet. Diese ermittelt die Oberflächentemperatur des Bauteiles, verarbeitet die Messwerte und macht die feuchtegefährdeten Bereiche auf einem Bildschirm sichtbar.
    Zusätzlich erfolgt mit einem Feuchtemessgerät an schimmelbelasteten Stellen eine Bestimmung der Baufeuchte.

  2. Vorschläge zur Schimmelvermeidung
    In Abhängigkeit der ermittelten Ursachen werden konkrete Handlungsempfehlungen zur Vermeidung von Schimmelbildung gegeben.


Angebotspreis

Netto MwSt. Preis (inkl. MwSt.)
oben beschriebener Leistungsumfang mit mündlicher Auswertung vor Ort
für ein 1-Fam.-Haus/ Wohneinheit:
83,19 € 15,81 € 99,00 €

optional:  schriftlicher Bericht

Preis auf Anfrage (aufwandsabhängig)

Die Fahrtkosten bei einer Anfahrt von bis zu 20 Kilometern Entfernung ab 02708 Löbau sind bereits inklusive. Jeder weitere gefahrene Kilometer wird mit 0,50 €/km in Rechnung gestellt.

Beachten Sie:

Voraussetzung für die Durchführung/ Auswertung obiger Messungen ist eine durchschnittliche Außentemperatur kleiner 5°C.

 

Allgemeine Hinweise zu Schimmelpilzen

Schimmelpilze und ihre Sporen sind ein natürlicher Teil unserer Umgebung. Bis zu einer bestimmten Konzentration können sie als harmlos angesehen werden. Übersteigt allerdings die Schimmelpilzansammlung ein Maß, sind gesundheitliche Probleme der Bewohner zu befürchten.

Da ein (zumindest) sichtbarer Schimmelbefall in Wohnräumen als Gesundheitsrisiko gilt, ist dieser vorbeugend zu vermeiden bzw. wenn bereits vorhanden zu beseitigen.
Zu dieser Problematik gibt es eine Vielzahl von wissenschaftlichen Abhandlungen und Veröffentlichungen.
Erwähnenswert ist z.B. die Publikation vom Umweltbundesamt: Schimmel im Haus

Nachfolgend wird Bezug auf die Ursachen des Schimmelwachstums in Wohnräumen genommen und Hinweise zu deren Beseitigung gegeben.

 

Ursachen der Schimmelbildung

Das Schimmelpilzwachstum in Gebäuden setzt das Vorhandensein nachfolgender 3 Faktoren voraus:

  1. Feuchtigkeit
  2. --> Wachstum ab einer relativen Luftfeuchtigkeit φ von 80%

  3. Nährstoffangebot
  4. --> ein ausreichendes Angebot an Nährstoffen ist stets vorhanden

  5. Wachstumstemperatur
  6. --> je nach Art des Schimmelpilzes: 0°C bis 60°C

Fehlt eine der oben genannten Voraussetzung, ist ein Schimmelwachstum nicht möglich.
Da die Bedingungen 2. und 3. (Nährstoffangebot und Wachstumstemperatur) für ein Schimmelwachstum in Wohnräumen immer erfüllt sind, ist die Unterschreitung der relativen Luftfeuchtigkeit φ von 80% in unmittelbare Nähe schimmelgefährdeter Stellen als einzige erfolgsversprechende Maßnahme anzusehen.

Beachten Sie:

Die relative Luftfeuchte ist abhängig von der absoluten Feuchte und der Temperatur. Wird beispielsweise Raumluft von 21°C und einer relative Luftfeuchte von 60% in unmittelbarer Nähe von kalten Bauteiloberflächen auf 15°C abgekühlt, werden 80% rel. Luftfeuchte bereits überschritten.

 

Schimmelbildung verhindern

Eine Schimmelbildung in Wohnräumen kann (nur) dauerhaft verhindert werden, wenn es zu keiner unzulässigen Feuchte im Raum bzw. auf den Bauteilflächen kommt.
Vorhandener Schimmel ist immer ein Ergebnis einer zu hohen Feuchte. Daher sind vor Ort die Ursachen dafür zu ermitteln und gegebenenfalls abzustellen.

Ursachen einer schimmelbegünstigten Feuchte können sein:

  1. Eindringende Feuchte
  2. - Wassereintritt durch Risse im Mauerwerk
    - aufsteigende Feuchte im Mauerwerk
    - defekte Dächer (vor allem Flachdächer), Dachrinnen und Fallrohre
    - undichte Rohrleitungen
    - ...

  3. Neubaufeuchte
  4. Bei neu errichteten Gebäuden kommt es durch das eingebrachte Wasser in der Bauphase (Beton, Putz …) insbesondere im 1. Jahr nach Fertigstellung zu einer erhöhten Feuchtelast.

  5. Kondensationsfeuchte
  6. Kondensationsfeuchte entsteht, wenn sich warme Raumluft an kalten Bauteilflächen im Raum abkühlt. Die eine Schimmelbildung begünstigende Feuchte ist prinzipiell von nachfolgenden 3 Größen abhängig:

    - Raumtemperatur
    - Relative Luftfeuchte der Raumluft
    - Oberflächentemperatur auf dem Bauteil

Je höher die Temperatur und die relative Luftfeuchte der Raumluft sind und je niedriger Oberflächentemperatur auf dem Bauteil ist, umso höher ist die schimmelbegünstigende Feuchte auf dem Bauteil.

 


Flyer |Kontakt | Links | Impressum       © 2001-2008 comnitec.de
k: